Impressum und AGB

Alphaconsult Yachtcharter
Motzenerstraße 5a
15746 Groß Köris

Phone: +49 (0) 33766 21434
Fax: +49 (0) 33766 21435
Mobil: +49 (0) 151 155 21 853
Klicken Sie hier, um mir eine Nachricht zu senden.


Datenschutzerklärung

Persönliche Daten
Persönliche Daten, die Sie uns elektronisch übermitteln, z.B. Namen, Postanschrift, E-Mail-Adresse oder andere persönlichen Angaben, werden von uns nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet.  

Recht auf Auskunft und Widerruf
Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung bzw. Sperrung. Richten Sie Fragen oder Widerspruch bitte per Brief an folgende verantwortliche Stelle für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten:  

Alphaconsult Yachtcharter
Motzenerstraße 5a
15746 Groß Köris

Nutzungsdaten
Beim Zugriff auf unsere Website wird zu internen systembezogenen und statistischen Zwecken Folgendes protokolliert: Name des abgerufenen Dokuments, Datum und Uhrzeit, Datenmenge, HTTP-Statuscodes, Webbrowser und anfragende Domain (Referrer). Außerdem wird die IP-Adresse des anfragenden Rechners protokolliert. Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung, machen.

Externe Dienste  
z.Z. keine

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Yachtcharter und Übernachtungsmiete

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die nachstehenden Bedingungen sind Bestandteil des Mietvertrages, der zwischen dem Mieter und Vermieter über eine Motoryacht abgeschlossen wird. Der Mieter erkennt mit der Buchung die Bedingungen für sich und den mitreisenden Personen an.

1. Reservierung und Vertragsabschluss
Die Reservierung erfolgt durch Zusendung des unterschriebenen, für den Charterer verbindlichen, Vertrags. Der Vertrag wird auch für den Vercharterer verbindlich, durch die Auftragsbestätigung des Vercharterers, die mit dem Vertrag versandt wird. Die Anzahlung wird sofort nach Erhalt der Bestätigung und des Vertrags fällig. Ist die Anzahlung nicht binnen 8 Tagen nach dem Datum der Bestätigung auf dem vom Vercharterer angegebenen Konto eingegangen, ist dieser berechtigt, die Buchung zu stornieren und die Yacht anderweitig zu vergeben Die Reservierung wird in eine Festbuchung umgewandelt, wenn die Anzahlung i.H. von 50v.H. des Mietpreises, auf das angegebene Konto eingegangen ist. Die Restzahlung des Mietpreises muss spätestens 4 Wochen vor Antritt der Fahrt/Miete, auf das angegebene Konto eingegangen sein. Bei nicht fristgerechtem Eingang ist der Vermieter berechtig, die Übergabe an den Mieter zu verweigern.

2. Stornierung
Der Mieter ist berechtigt, vor Antritt der Charter/Miete, ohne Angabe von Gründen, von dem Mietvertrag durch schriftliche Erklärung zurückzutreten. Im Falle eines Rücktrittes berechnet der Vermieter folgende Stornierungskosten: – Eintreffen des Stornierungsbriefes zwischen 10 und 6 Wochen vor Beginn der Charter/Miete 35% des Mietpreises – Eintreffen des Stornierungsbriefes bei weniger als 6 Wochen vor Beginn der Charter/Miete 100% des Mietpreises – wenn das Boot weitervermietet werden kann, oder trifft der Stornierungsbrief mehr als 10 Wochen vor Beginn der Bootstour ein, werden
150,- € Bearbeitungsgebühren berechnet. Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.

3. Unverfügbarkeit
Sofern die Yacht nicht rechtzeitig vom Vercharterer zur Verfügung gestellt werden kann, ist er berechtigt, innerhalb von 48 Stunden ab vereinbartem Übergabezeitpunkt eine Yacht vergleichbarer Größe zur Verfügung zu stellen. Danach ist der Charterer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Rücktrittsfall hat der Vercharterer die von dem Charterer gezahlten Beträge zurückzuerstatten. Ein weitergehender Schadenersatz ist ausdrücklich ausgeschlossen Der Vermieter ist nicht verantwortlich für Schifffahrt Unterbrechung oder Beschränkungen in Notfällen sowie Hochwasser/Niedrigwasser/Streik oder andere Fälle höherer Gewalt.

4. Gewährleistung, Haftung, Kaution
Alle Beschreibungen und Abbildungen in Werbemitteln können vom Original abweichen. Für die Genauigkeit von Karten und Navigationsmitteln wird keine Gewähr übernommen. Ein störungsfreier TV-Empfang wird nicht garantiert. Der Vercharterer versichert die Yacht und den berechtigten Bootsführer im eigenen Interesse gegen versicherbare Schadenersatzansprüche Dritter. Weiterhin schließt er im eigenen Interesse eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung in Höhe der hinterlegten Kaution für die Yacht ab, die auch Schäden durch höhere Gewalt, Strandung, Schiffbruch, Sinken, Zusammenstoß, Diebstahl, Feuer- und Blitzschlag einschließt. Der Charterer haftet für alle während der Fahrt auftretenden Schäden an der Yacht oder der Ausrüstung, es sei denn, er hat sie nicht zu vertreten. Wegen Mängel an der Yacht oder deren Ausrüstung, stehen dem Charterer Ansprüche nur dann zu, wenn diese die Tauglichkeit des Bootes, zu dem vorgesehenen Zweck, ausschließen. Störungen am Radio, TV, CD-Player, Kühlschrank, Mikrowelle, Beleuchtung, Türgriffen und -schlössern, Scheibenwischer, Bug- und Heckstrahlruder schließen den vertragsgemäßen Gebrauch nicht aus. Ansprüche des Charterers sind ausgeschlossen, wenn der Gebrauch des Bootes durch eine Grundberührung, Kollision oder eine Havarie eingeschränkt wird. Für die Planung von Touren ist der Charterer selbst verantwortlich. Der Vercharterer übernimmt für die Durchführbarkeit keine Gewähr, und zwar auch dann nicht, wenn die Tour aufgrund von Vorschlägen des Vercharterers geplant wurde. Dies gilt insbesondere für Einschränkungen aufgrund zu hoher oder zu niedriger Wasserstände, Brückenhöhen, Schleusenöffnungen und Wasserstraßensperrungen. Die hinterlegte Kaution dient zur Deckung eventueller Schäden, Verluste sowie zusätzlicher Chartergebühren und Schadenersatzansprüche infolge Terminverzugs. Sie ist dem Charterer zurückzuerstatten, wenn die Yacht vertragsgemäß mit vollständigem Zubehör zurückgegeben wird. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind nicht ausgeschlossen. Mängel müssen unverzüglich telefonisch angezeigt werden, Ansprüche sind spätestens einen Monat nach Beendigung der Reise schriftlich geltend zu machen, anderenfalls verfallen sie.

5. Übergabe/Rücknahme des Bootes
Übergabe des Bootes ist jeweils ab 15.00 Uhr. Der Mieter hat das Boot und seine Einrichtung in unversehrtem Zustand jeweils bis 9.00 Uhr zurückzugeben. Bei der Rückgabe nimmt der Vermieter eine Überprüfung des Bootes und seiner Einrichtung vor. Er ist berechtigt, jeden festgestellten Schaden oder Verlust von der Kaution abzuziehen. Bei nicht sofort kalkulierbaren Schäden kann die volle Kaution bis zur endgültigen Schadensabwicklung einbehalten werden. Wird das Boot nicht pünktlich geräumt und zurückgegeben, so haftet der Mieter für den Schaden, der dem Vermieter durch die Verzögerung entsteht. (Mindestens 1 Tagessatz = 1/7 Wochenpreis +10%)

6. Haustiere
Haustiere sind an Bord nur nach Absprache erlaubt.

7. PKW Parkplätze
PKW-Stellplätze sind vorhanden und können zusätzlich angemietet werden.

8. Der Mietpreis umfasst:
Miete des Bootes mit Ausstattung (Geschirr, Oberbetten und Kissen, Kartenmaterial, Zubehör). Betriebsstoffe, wie Diesel, Schmiermittel sowie Gas werden bei Rücknahme nach Betriebsstunden abgerechnet. Die Betten sind nur mit Bettwäsche zu nutzen! Bettwäsche und Handtücher sind mitzubringen. Bei Abschluss des Mietvertrages ist die für den Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung geltende Mehrwertsteuer im Mietpreis enthalten. Die Kosten, die bei der Fahrtencharter mit dem Gebrauch des Bootes im direkten Zusammenhang stehen, wie Hafen und Liegegelder sowie Kosten für Treibstoff, gehen zu Lasten des Mieters. Bei der Übernachtungsmiete sind die Hafengebühren im Mietpreis enthalten. Die Kosten für Wasser, Entsorgung und Strom trägt der Mieter.

9. Führerschein
Für das Führen von Schiffen auf Binnengewässern ist der amtliche Sportbootführerschein – Binnen- erforderlich, oder ein anderer Befähigungsnachweis, der den vorher genannten mit einschließt. Der Charterer ist verpflichtet, vor Übernahme der Yacht einen Bootsführerschein, einen Charterschein oder einen vergleichbaren amtlichen Befähigungsnachweis vorzulegen. Solange er diese Papiere nicht vorlegt, wird die Yacht nicht übergeben; der Vercharterer behält den vollen Anspruch auf Vergütung. Der Mieter oder einer Mitfahrer muss im Besitz eines solchen Befähigungsnachweises sein. Sollte sich bei der Einweisung herausstellen, dass der Bootsführer nicht oder nur ungenügend mit dem Boot manövrieren kann, ist der Vermieter berechtigt, Übungsstunden anzuordnen. Das Schleppen eines anderen Bootes sowie Nachtschifffahrt sind streng verboten. Dieser Punkt gilt ausdrücklich nicht für die Miete einer Yacht ohne Fahrt. (Übernachtung im Sicheren Hafen)

10. Einweisung und Beschädigung
Der Mieter erhält vor Abfahrt/Mietbeginn eine gründliche Einweisung. Sollte während der Fahrt/Mietzeit an Bord etwas beschädigt werden, so wird der Mieter dies dem Vercharterer umgehend mitteilen, damit die Ausstattung einheitlich ersetzt werden kann. Falls während der Fahrt/Miete ein technisches Problem auftritt, wird der Mieter den Vercharterer umgehend informieren. Der Mieter braucht für Ausführungen von Reparaturen die Zustimmung des Vermieters. Der Mieter muss dem Vermieter jeglichen Schaden, ganz gleich welcher Art, sowie Fakten und/oder Umstände, die eventuell zu Schäden führen können, unverzüglich mitteilen. Dies betrifft insbesondere Grundberührungen und Kollisionen. Kommt der Mieter seiner Meldepflicht nicht nach und/oder verschweigt der Mieter bei Rückgabe Schäden, so kann er auch dann noch regresspflichtig gemacht werden, wenn der Vercharterer oder sein Beauftragter den Schaden bei der Rückgabe nicht sofort bemerkt hat.

11. Fahrgebiete
Alle deutschen Binnengewässer. Fahrten auf Grenzgewässern und/oder Seeschifffahrtsstraßen bedürfen der gesonderten Zustimmung des Vercharterers

12. Endreinigung
Am Ende des Mietzeitraums muss das Schiff in einem ordentlichen Zustand zurückgegeben werden. Wir berechnen die Endreinigung pro Boot lt. Preisliste.

13. Gerichtsstand und Gültigkeit
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der jeweilige Geschäftssitz bzw. das zuständige Amtsgericht des Yachteigners. (Sollte dieser durch den Vercharterer vertreten werden, gilt der Geschäftssitz des Vercharterers.) Es gilt allein das deutsche Recht. Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Werden Teile des Vertrages durch deutsche gesetzliche Bestimmungen ganz oder teilweise eingeschränkt oder aufgehoben, so behalten die übrigen Teile des Vertrages ihre Gültigkeit.

© 2017 – ALPHACONSULT YACHTCHARTER – MICHAEL ADOMAT